Sieg und Niederlage für den TTV 2 in der Verbandsliga

Der Sieg gegen den TTC Albungen wurde begünstigt durch die Aufstellung der nordhessischen Gäste, die leider nur mit vier Spielern antreten konnten.

 

„Dadurch war die Messe eigentlich schon vor dem Spiel gelesen“, so Mannschafts-Kapitän Carsten Zulauf. Dieser behielt gemeinsam mit Björn Kannenberg bei den Matches im vorderen Paarkreuz eine weiße Weste, wenngleich sowohl Zulauf als auch Kannenberg gegen Beck in den Entscheidungssatz gehen mussten. 

 

Die restlichen beiden Punkte steuerte Filip Pindura an Position 3 bei, der seine Spiele souverän gewann. Für Daniel Ott gab es dagegen an diesem Tag leider nichts zu holen. Er verlor beide Partien. Gemeinsam mit den vier kampflosen Punkten im hinteren Paarkreuz bedeuteten die sechs Einzelsiege dann den 10:2-Gesamterfolg. 

 

Am darauffolgenden Tag empfing der TTV 2 mit dem SVH Kassel 3 ein weiteres Team aus dem Norden. Dass die Nordhessen beide Punkte aus Stadtallendorf entführten, lag insbesondere am groß aufspielenden SVH-Youngster Tyler Köllner, der sowohl Carsten Zulauf als auch Björn Kannenberg die jeweils erste Saisonniederlage beibrachte.

 

„Seine gute Leistung muss man neidlos anerkennen. Obwohl ich 2:1 nach Sätzen geführt habe, hat er sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und wurde immer besser“, so Zulauf. 

 

Björn Kannenberg ging etwas angeschlagen in die Partie und musste dem Tribut zollen, indem er sein zweites Spiel nicht mehr antreten konnte und kampflos verlor. „Wenn wir vorne nur einen Punkt machen, dann reicht es am Ende in der Regel nicht“, resummierte Vorstandschef Rolf-Werner Schmittdiel die Partie. Da nutzten dann auch drei Punkte von Filip Pindura (2) und Daniel Ott (1) im mittleren Paarkreuz nichts. Denn im hinteren Paarkreuz gelang nur ein Sieg. Jonas Riedesel behielt hier gegen Thomas Luck die Oberhand, während Domenic Parris der Trainingsrückstand noch anzumerken war.

Schon am Samstag geht es für den TTV 2 weiter – fast zeitgleich mit der ersten Mannschaft tritt der TTV zum Derby in Ginseldorf an.