TTV 2 startet mit knappem Auftaktsieg

Als eine der letzten TTV-Mannschaften ist nun auch der TTV 2 in der Verbandsliga Nord in die Saison gestartet. Zwar lief noch nicht alles nach Wunsch, dennoch gelang dem Team ein umkämpfter 7:5-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des TSV Eintracht Felsberg.

 

Von den 12 gespielten Einzel gingen allein vier Partien in den entscheidenden fünften Satz. „Das zeigt“, so Mannschaftsführer Carsten Zulauf, „wie eng die beiden Teams an diesem Tag zusammen lagen und das am Ende Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben haben“.

 

Ein Sonderlob hatte sich Gianluca Eller verdient, der zum einen kurzfristig eingesprungen war und zum anderen beim Stand von 6:5 für den TTV einen 0:2-Satz-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg umwandelte. Dabei glänzte der Abwehrstratege immer wieder auch mit seinem sicheren Angriffsspiel und sicherte dem TTV 2 so schlussendlich den Sieg.

 

Die Grundlage für den Mannschaftserfolg legten TTV-Neuzugang Björn Kannenberg, der ein erfolgreiches Debut für den TTV feierte, sowie Carsten Zulauf, die im vorderen Paarkreuz das Maximum von vier Siegen einspielten.

 

Im mittleren Paarkreuz unterlagen Filip Pindura und Daniel Ott zwar dem starken P. Tonn, konnten aber beide gegen J. Kühn gewinnen. Damit ebneten beide den Weg für Gianluca Eller, der dann den Matchball in seinem dramatischen Match zum TTV-Sieg verwandelte.

 

Fast wäre der Sieg noch höher ausgefallen, denn sowohl Jonas Riedesel als auch Gianluca Eller verloren ihre ersten Matches an diesem Tag trotz 2:0-Satzführung noch im fünften Satz.

 

 

Schon am kommenden Wochenende geht es für den TTV mit zwei Heimspielen gegen Albungen und Kassel weiter.