TTV am Wochenende sensationell erfolgreich.

 

Der TTV Stadtallendorf fährt am zweiten Februarwochenende mit mehreren Mannschaften sehr wichtige Punkte ein. Die erste Mannschaft konnte völlig unerwartet gleich zwei Siege einfahren. Am Samstag gewann die Mannschaft um den überragenden Kapitän Carsten Zulauf überraschend gegen den Tabellenzweiten TG Langenselbold 9:5 und am Sonntag konnte Tabellennachbar TOPSPIN Lorch auswärts mit 9:6 besiegt werden. Zulauf blieb dabei in allen Einzeln und Doppeln ungeschlagen und führt damit das Team auf einen vorübergehenden sensationellen zweiten Platz. Das Abstiegsgespenst scheint zumindest fast gebannt. 

 

Der TTV 2 brachte es fertig ohne die nominelle „Mitte“ (Möhl und Smallcombe) in Ihringshausen überraschend 9:7 zu gewinnen. Erstmals seit fast 18 Monaten kam dabei wieder der langzeitverletzte Domenic Parris zum Einsatz, der zwar nicht gewinnen konnte, aber der Mannschaft durch seinen Einsatz wichtige Dienste leistete. Sensationell der Gewinn von Gianluca Eller im letzten Einzelnach 6:10 Rückstand im fünften Satz. Das Doppel hatte bereits gewonnen. Tolle Leistung auch von Michael Fuchs und Ersatzmann Daniel Ott, die beide je 2 Einzel gewinnen konnten. Das zeigt, wenn die Mannschaft vollständig spielen kann, wäre sie in der Verbandsliga kaum zu besiegen. 

 

Der TTV 3 gewinnt in der Bezirksliga ungefährdet 9:2 gegen den ersatzgeschwächten VFL Marburg. 

Viel wichtiger der Pflichtsieg des TTV 4 in der Bezirksklasse, der gegen den Tabellenletzten Angelburg deutlich 9:2 die Oberhand behielt und nunmehr auf dem Relegationsplatz steht. Der Klassenerhalt aus eigener Kraft nach verkorkster Vorrunde ist noch machbar. 

In der 1. Kreisklasse gewinnt der TTV 6 ohne ihre Nummer 1 Jörn Ermentraudt gegen Tabellennachbar TTC Niederklein. Dabei gelingt Jugendersatzspieler Jan Hoos mit 2 Einzelsiegen eine feine Leistung. 

Last but not least holt der TTV 7 einen überraschenden Punkt in der 2. Kreisklasse beim Tabellenzweiten SpVgg Rauischholzhausen. Es glänzten Altmeister Jürgen Hoffbauer und Kassenwart Torsten Huhn mit je zwei Einzelsiegen.  Der Klassenerhalt ist auch für unsere Siebte noch im Bereich des Möglichen.