TTV mit Sieg und Niederlage am Wochenende

Am ersten Doppelspieltag in dieser Oberliga-Saison hat der TTV 1 am Samstag mit einem Heimsieg gegen Topspin Lorsch (9:5)überrascht. Einen Tag später kassierte das Team in der Auswärtspartie beim TuS Kriftel allerdings eine deftige Niederlage (1:9). "Hätte mir vorher jemand gesagt, dass wir mit zwei Punkten aus dem Wochenende rausgehen, hätte ich das sofort unterschrieben", so die Einschätzung von Team-Kapitän Carsten Zulauf über das Wochenende.

 

Im Heimspiel gegen Aufsteiger Lorsch erarbeitete sich der TTV in den Doppeln gleich die wichtige 2:1-Führung. Das neuformierte Spitzendoppel Gasio/Tsiarokhin punktete ebenso wie Schmitt/Zulauf an Doppel-Position Drei. Die beiden anschließenden Niederlagen im vorderen Paarkreuz von Gasio gegen Nicklas und Vilkas gegen Turoczy waren eingeplant und warfen den TTV nicht aus der Bahn. Das Glück auf seiner Seite hatte der TTV dann aber in Person von Andrei Tsiarokhin, der in einem offenen Schlagabtausch im fünften Satz gegen Mostowys erst zwei Matchbälle abwehren musste, bevor er selbst den Sack zumachen konnte.

 

Jochen Schmitt siegte zeitgleich gegen den Weißrussen Lohvinov und brachte den TTV damit wieder mit 4:3 in Führung. Im hinteren Paarkreuz konnten Zulauf gegen Müller und Pociask gegen Baumgart die Führung auf 6:3 vergrößern, wobei gerade Pociask einen Satzrückstand noch in einen schlussendlich ungefährdeten Viersatz-Sieg umwandeln konnte.

 

Die zweite Einzelhalbzeit begann mit zwei TTV-Niederlagen, weil Gasio gegen seinen Trainer Turoczy unterlag und auch Vilkas in einem für die Zuschauer begeisternden Spiel mit tollen Ballwechseln Nicklas unterlag. Mit der 6:5-Führung im Rücken ging Tsiarokhin als Favorit in die Partie gegen seinen Landsmann Lohvinov. Im Spielverlauf tat er sich schwer, so dass der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. In diesem wiederum behielt der TTV-Spieler Tsiarokhin sicher die Oberhand und sorgte so für die 7:5-Führung. Als im Anschluss auch Schmitt gegen Mostowys die Oberhand behielt und auf 8:5 erhöhte, war die Vorentscheidung gefallen. Carsten Zulauf war es dann vorbehalten, mit einem klaren Sieg gegen Baumgart den ersten Saisonsieg des TTV perfekt zu machen.

 

Am darauffolgenden Sonntag reiste der TTV zum TuS Kriftel und hatte etwas Hoffnung, auch hier nicht leer auszugehen. Denn eine Woche zuvor hatte Lorsch die Krifteler besiegt. Der TTV rechnete sich im stillen Kämmerlein also auch in Südhessen etwas aus. Allerdings wurde das Team schon in den Doppeln kalt erwischt. Tsiarokhin/Gasio konnten trotz 2:0-Satzführung und einer 9:5-Führung im Entscheidungssatz die Partie nicht nach Hause spielen. Die beiden anderen Anfangsdoppel Vilkas/Fuchs und Schmitt/Zulauf hatten dagegen nicht den Hauch einer Chance in den jeweiligen Matches.

 

Die Misere sollte sich dann in den Einzeln fortsetzen, in denen es zumeist klare Niederlagen für die TTV-Spieler regnete. Carsten Zulauf verhinderte nach verlorenem ersten Satz gegen Latif dann aber zumindest noch die Höchststrafe und holte den Ehrenpunkt für den TTV.