Erste Saisonniederlage für Oberliga-Team

 

Für unsere 1. Mannschaft war am Wochenende beim Nachbarn vom Gießener SV nichts zu holen. Am Ende unterlag der TTV, der ohne seine etatmäßige Nummer 3 A. Tsiarokhin antrat, mit 3:9 Punkten.

 

Dabei sah es zu Beginn der Partie zunächst gar nicht so schlecht aus für den TTV. Das neuformierte Einser-Doppel Gasio/Schmitt machte gegen Maruk/Cordero einen 0:2-Satzrückstand wett und glich zum 2:2 nach Sätzen aus. Dann aber mussten die Beiden der anstrengenden Aufholjagd Tribut zollen und verloren die Partie im fünften Satz.

 

Erfolgreicher waren dagegen Pociask/Zulauf, die gegen Buchenau/Preuss am Ende die Oberhand behielten und damit für das zwischenzeitliche 1:2 sorgten – zuvor waren Vilkas/Möhl chancenlos gegen Burgos/Güll gewesen.

 

Im vorderen Paarkreuz hingen die Trauben anschließend zu hoch für die beiden TTV-Spieler Gasio und Vilkas. Beide unterlagen ihren Gegner klar. Etwas Hoffnung keimte auf nach dem klaren Sieg von Zulauf gegen den litauischen Abwehr-Strategen Maruk und dem Erfolg von Jochen Schmitt gegen Buchenau. Schmitt gelang dabei das Kunststück, eine durch einen 0:2-Satzrückstand bereits verloren geglaubte Partie noch zu drehen und am Ende als Sieger vom Tisch zu gehen.

 

Das sollten dann aber auch die letzten beiden zählbaren Erfolge für den TTV an diesem Tag gewesen sein. Im hinteren Paarkreuz gewannen Pociask und Möhl zwar jeweils einen Satz, die Partien wurden aber dominiert von den Gegnern.

 

Im vorderen Paarkreuz hielten sowohl Gasio gegen seinen chilenischen Gegner als auch Vilkas gegen Güll gut mit und erspielten jeweils einen fünften Satz, in dem beide dann aber unterlagen. Am Ende besiegelte die Niederlage von Schmitt gegen Maruk auch die Gesamtniederlage des TTV gegen Gießen.