Regionalliga-Team mit Doppelspieltag am Wochenende

 

Am Wochenende steht für die Regionalliga-Mannschaft des TTV Stadtallendorf der erste Doppel-spieltag auf dem Programm. Am Samstag empfängt der TTV in eigener Halle den Aufsteiger vom TTC Altena. Einen Tag später reist das Team nach Aachen zum Gastspiel beim ASV Süchteln.

 

Nach dem nicht unbedingt erwarteten Auftaktsieg gegen Bergneustadt geht der TTV Stadtallendorf mit Rückenwind in das Wochenende. Hinzu kommt, dass die drei TTV-Spieler Marco Grohmann, Adam Janicki und Jochen Schmitt durch teilweise bärenstarke Leistungen beim HTTV Top-16 weiteres Selbstvertrauen getankt haben. Das gilt insbesondere für Adam Janicki, der die Erwartungen mit Platz 3 in der Endabrechnung und der damit verbundenen Qualifikation für das DTTB Top-48 weit übertroffen hat.

 

Sollten die TTV-Asse diese Leistung auch gegen Altena bestätigen können, wäre für den TTV auch gegen den stark einzuschätzenden Aufsteiger ein Punktgewinn möglich. Altena hat bislang, wie der TTV Stadtallendorf, nur ein Spiel in der neuen Saison absolviert und unterlag hier gegen Düsseldorf nach anständiger Leistung mit 4:9 Punkten. „Eine Niederlage gegen den großen Meisterschaftsfavoriten aus Düsseldorf ist nicht wirklich ein Maßstab“, so TTV-Kapitän Carsten Zulauf. Er hält das Team aus NRW aufgrund deren Ausgeglichenheit für leicht favorisiert. Allerdings sieht er auch Chancen für einen Punktgewinn für den TTV, insbesondere „wenn wir uns derart spielstark und motiviert zeigen wie zum Rundenauftakt gegen Bergneustadt“.

 

Am Sonntag reist der TTV dann zum ersten Auswärtsspiel zum ASV Süchteln in die Nähe von Aachen. Die Süchtelner sind mit einem Sieg gegen Aufsteiger Kriftel in die Saison gestartet, wenngleich dieser Sieg mit 9:7 Punkten am Ende denkbar knapp ausfiel. Nichtsdestotrotz stellt Süchteln eine schwierige Hürde dar. In der vergangenen Saison kassierte der TTV dort eine Niederlage und musste mit leeren Händen die dreistündige Rückreise nach Stadtallendorf antreten.