HTTV Top-16: Sensation durch Adam Janicki

Was ein Erfolg für TTV-Neuzugang Adam Janicki: Der 16-Jährige hat beim HTTV Top-16 am vergangenen Wochenende für Furore gesorgt und in der Endabrechnung Platz 3 belegt. "Damit hätte ich niemals gerechnet", so der Heuchelheimer nach einem anstrengenden Turnier mit 15 Matches an nur zwei Tagen.

 

Mit Platz Drei verbunden ist die Qualifikation zum DTTB-Top 48, vielen bekannt als "Deutsches Ranglisten-Turnier. In zwei Wochen kann sich Janicki mit der Creme de la Creme im deutschen Tischtennis messen.

 

Ebenfalls sehr zufrieden sein mit seiner Leistung kann Jochen Schmidt, der als amtierender Hessenmeister in das Turnier gestartet ist. Der Regionalliga-Spieler fuchste sich im Verlauf der beiden Tage immer besser in das Turnier. Am Ende landete er auf Rang 6 und erreichte damit sein Ziel einer Platzierung unter den besten Acht.

 

Auch der dritte TTV-Starter machte von sich reden - bis ihm das Verletzungspech einen Strich durch die Rechnung machte. Marco Grohmann lag nach dem ersten Tag aussichtsreich auf Rang 2, da er bis dato nur dem späteren Turniersieger und Jugendeuropameister Fan Bo Meng unterlag. Im dritten Spiel des zweiten Spieltages verspürte Marco Grohmann ein leichtes Stechen in der Schulter und quittierte in der Folge das Turnier. "Ich hätte mit angezogener Handbremse auch weiterspielen können. Aber mit Blick auf die noch lange Regionalliga-Saison wollte ich kein Risiko eingehen. Ein Einzelturnier ist eine Momentaufnahme, die Liga ist dagegen mehr als das", so Marco Grohmann.

 

Der TTV gratuliert Adam Janicki und Jochen Schmitt zu einer tollen Leistung und zieht den Hut vor der Entscheidung von Marco Grohmann, das Vereins- über das Eigeninteresse zu stellen. Respekt!