TTV3 siegt auf Zielgerade

Gegen eine stark dezimierte Anzefahrer zweite Mannschaft war das Spiel deutlich enger, als das finale Endergebnis von 9:0 Glauben schenken mag.
Denn bereits bei der Doppelaufstellung kam es zu einem folgenschweren Fauxpas als man übersah, dass die bereits aufgeschriebene Paarung zu einer Niederlage am grünen Tisch geführt hätte.
So wurden letztendlich die Paarungen noch korrigiert und wie gewohnt ging man mit 3:0 in Führung. Harvey die Legende Schulze tat sich im ersten Einzel gegen den sehr stark aufspielenden Luppold schwer und gewann erst im 5. Satz. Auch Dr. Andre Wuttke verlor seinen ersten Satz, konnte sich aber steigern gegen Oliver Groß, der einige spektakuläre Punkte erzielen konnte.
Auch in der Mitte tat sich Rolf-Werner gegen Helmut Schüßler schwerer als der TTR Vergleich vermuten lässt und gewann die ersten beiden Sätze erst in der Verlängerung.
Michael Schick, Oliver Strauch und Harry Dörr konnten ihre Spiele dann aber souverän heimfahren.
Nächste Woche geht es dann am Freitag gegen die starken Mardorfer im Ostkreisduell um die bessere Ausgangsposition, denn Adorf spielt am nächsten Tag ebenfalls gegen Mardorf.
Beide Duelle werden vorentscheidend sein, mit welcher hoffentlich hohen Spieldifferenz man nach Adorf zum alles entscheidenden Aufstiegsspiel am 8. April fahren wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0