TTV-Neuzugänge im Blick: Johannes Linnenkohl

Ab der kommenden Saison wird ein weiteres großes Tischtennis-Talent für den TTV aufschlagen. Der 17-jährige Johannes Linnenkohl wechselt, wie schon Marco Grohmann einige Jahre vor ihm, vom Hessenligisten TTV Richtsberg zum TTV.

 

 

Fünf Jahre lang hat Johannes das Trikot der Marburger getragen. Dort hat Johannes in dieser Zeit eine steile Karriere hingelegt. Er hat in der Trainingsgruppe von Asen Asenov hart an sich gearbeitet und kontinuierlich verbessert. 2013 war Johannes noch in der Schüler-Mannschaft aufgestellt und wurde Hessenmeister mit der Mannschaft. Nur drei Jahre später hat er sich zur Nummer 2 des Hessenliga-Teams der Erwachsenen hochgearbeitet. Dort sorgte er mit einer ausgeglichenen Bilanz für Furore. Welches spielerische Potenzial in Johannes steckt, zeigt insbesondere ein Ergebnis in der Rückrunde: Im Spiel gegen Fulda-Horas besiegte Johannes den Ex-TTV`ler Michael Schneider.

 

 

Johannes konnte aber nicht nur bei den Mannschaftsspielen überzeugen, sondern machte auch bei Einzelturnieren von sich reden. Vor wenigen Wochen wurde Johannes Hessenmeister der Herren B, nachdem er im Jahr 2015 sogar im Finale der Deutschen Meisterschaften der Herren A stand. Ebenfalls nicht lange her ist seine Bronzemedaille bei der Hessischen Jugendrangliste.

 

 

Johannes möchte beim TTV seinen nächsten Karriere-Schritt in der Regionalliga machen: „Beim TTV sind die Bedingungen nahezu optimal. Es gibt starke Trainingspartner und gute Trainingsbedingungen. Zudem, und das ist mir fast noch wichtiger, ist der TTV eine starke Gemeinschaft und alle ziehen an einem Strang.

 

 

Der TTV freut sich auf seinen Neuzugang und heißt Johannes in seinen Reihen herzlich Willkommen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0