TTV3 siegt im Derby deutlich

 

Freitagabend war es wieder soweit. Für den TTV3 kam es zum Derby gegen die Aufsteiger von Eintracht-Burgholz. Beim Auswärtsspiel in Kirchhain startete das Team um die neue Nummer 1 Harald Schulze stark mit zwei Doppelsiegen. Schulze/Reitmeier und Schmittdiel/Schick fuhren die ersten Punkte ein, ehe Schautzer/Buske sich geschlagen geben mussten. Im ersten Einzel bekam es „RWS“ mit Martin Riehl zu tun, der Altmeister kam nach zweimal Verlängerung aber nicht über ein 0:3 hinaus. Anders sah es dagegen beim Spiel Schulze gegen Möhl aus: Der 15-jährige kam stark ins Spiel und lies Schulze mit 3:11 stehen. Unbeeindruckt rappelte er sich aber wieder auf und brachte die nächsten beiden Sätze knapp über die Linie. Möhl mobilisierte seine Kräfte und rettete sich in Satz 5. Dort lies ihm Schulze aber keine Chance und gewann klar mit 11:2. Neuer Zwischenstand: 3:2.

 

Vom Willen getrieben sich jetzt weiter absetzen zu können ging das mittlere Paarkreuz an den Start. Buske ging gegen Günther zwar schnell mit 2:0 in Führung, büßte diese aber genauso schnell wieder ein. Im „Fünften“ behielt er dann die Nerven und sorgte für einen weiteren Punkt. Einen deutlicheren Sieg fuhr dann Frank Schautzer gegen Heiko Vöhl ein. Das 3:0 für den Stadtallendorfer führte zum zwischenzeitlichen 5:2. Musste sich Reitmeier zwar 1:3 geschlagen geben sorgte Michael Schick mit einem 3:0 wieder für klare Verhältnisse.

 

Dann kam es zum Duell 1 gegen 1. Schulze machte das besser als Schmittdiel und so setze sich der ehemalige TTV2-Spieler gegen Riehl klar mit 3:0 durch. Nerven zeigte „RWS“ teilweise dann im Spiel gegen Thomas Möhl. Der junge Mann, der in beiden Vereinen Mitglied ist, siegte in Satz 1 nervenstark mit 11:9. Dieses Nervenkostüm konnte er aber nicht aufrecht erhalten, führte er doch in Satz 2 mit 10:4 und verlor trotzdem noch in der Verlängerung. Auch i, 3.Satz stand es 10:8 für den 15-jährigen doch Schmittdiel behielt Ruhe und drehte auch diesen. Sichtlich genervt ging in Satz 4 bei Möhl nicht mehr viel, wodurch der TTV jetzt mit 8:3 in Front lag. Schautzer wollte jetzt den Sack zu machen, was ihm mit seinem 3:1 gegen Günther stark gelang.

So siegte der TTV3 im Derby gegen den Aufsteiger klar mit 9:3.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0