TTV4 verliert Krimi gegen Ortsrivalen

Auch gegen Schweinsberg war eigentlich mehr drin als die letztendlich verdiente 7:9-Niederlage gegen den Ortsrivalen, der ohne seinen Spitzenspieler Jan Naumann antrat. Nach einer mäßigen Eröffnung, wo nur Dörr/Heidmann in 5 Sätzen gegen Schuchmann/Boos gewannen, konnte Dörr gegen einen stark spielenden Andy Otto in 5 Sätzen zwischenzeitlich zum 2:2 ausgleichen.


Die erwartete Niederlage von Michael Hießerich gegen den Spitzenspieler Steffen Seeger könnte dann aber die Mitte durch Manuel Weitzel kompensieren. Thomas Heidmann verlor etwas unglücklich gegen Volker Boos. Hinten konnte dann erstmals die Mannschaft in Führung gehen, denn Charly Kindermann und auch der sehr starke Oli Dönges konterten gegen Sven Spletttstößer und Schuchmann.


In der zweiten Hälfte was der Knackpunkt eigentlich der Verlust beider Spiele in der Mitte, denn Steffen Seeger gewann klar gegen Harry Dörr und die knappe Niederlage von Otto gegen Michael Hießerich konnten durch die Niederlage von Heidmann und Weitzel nicht mehr kompensiert werden.


Da half auch der Sieg von Oli Dönges gegen Splettstößer nichts mehr, denn im Abschlussdoppel hatten Dörr/Heidmann nicht den Hauch einer Chance gegen das seit Jahren eingespielte Doppel Seeger/Otto.



Bericht von Harry Dörr

Kommentar schreiben

Kommentare: 0