TTV3 unterliegt Mardorf knapp

Der TTV3 musste ohne Daniel Malag antreten, der beruflich unterwegs war.

Bereits das erste Doppel von Buske/Schautzer gegen Gockel/Engel ging unerwartet verloren. Schmittdiel/Reitmeier wehrten sich redlich im zweiten Doppel, hatten aber am Ende nur geringe Chancen gegen die starken Schick/Dommermuth.      

Lediglich Doppel drei konnte eine knappen Sieg einfahren.


Im vorderen Paarkreuz verlor dann Schmittdiel glatt gegen den bärenstarken Andreas Schick, aber Frank Schautzer konnte in einem sehr starken Spiel Gockel besiegen. Leider erfüllte dann die Mitte nicht die in sie gesetzten Erwartungen. Beide Spiel gingen unglücklich im fünften Satz verloren. Nachdem Hinten auch kein Punkt kam, lagen die Stadtallendorfer bereits enttäuschend 2:7  zurück.


Im Spitzenspiel konnte Senior R.W. Schmittdiel Martin Gockel knapp niederkämpfen, aber auch Frank Schautzer hatte kaum eine Chance gegen A.Schick. Die Mitte machte dann plötzlich ernst und konnte sich überraschend rehabilitieren. Heiko Buske, wie auch Michael Schick gewannen relativ glatt gegen ihre Gegner. Klaus Reitmeier bäumte sich dann nochmal auf, kämpfte und gewann gegen Dieter Engel nach 0:2 Rückstand noch glatt im Fünften.  Michael Hießerich gab gegen Marco Pöltl dann nochmal Alles, hatte große Chancen zum Sieg, konnte aber seine Nerven nicht im Zaum halten. Zumindest ein 8:8 war möglich, zumal es im letzten Doppel 1:1 stand. 


Stattdessen verliert der TTV3 mit 6:9 knapp.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0