TT-Classico Formcheck: Düsseldorf hui, Grenzau.....

Panagiotis Gionis von Borussia Düsseldorf
Panagiotis Gionis von Borussia Düsseldorf

Noch 115 Tage sind es bis zum TT-Classico zwischen Borussia Düsseldorf und dem TTC Zugbrücke Grenzau am 20. Dezember 2015 in Stadtallendorf. Hier erfahren Sie in regelmäßigen Abständen, wie es um die Form der beiden Mannschaften steht.


Rekordmeister Borussia Düsseldorf ist in heimischer Halle gegen den Post SV Mühlhausen mit einem sicheren Sieg in die Saison gestartet. Nur einen Tag nach dem Auftaktsieg in der Champions-League an gleicher Stelle, gaben sich die Düsseldorfer keine Blöße und schickten ihren Gegner mit nur zwei Satzgewinnen im Gepäck wieder auf die Heimreise nach Thüringen.


1100 Zuschauer verfolgten die Partie, in dem Timo Boll einen ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Ionescu. Die griechische Nummer 2 der Düsseldorfer, Gionis (Bild), legte mit einem 3:1-Erfolg gegen Hielscher nach. Allerdings waren nahezu alle Sätze hart umkämpft. Den Schlusspunkt setzte dann Patrick Franziska gegen Vozicky. Nach dem Satzausgleich durch Vozicky legte Franziska in den Sätzen 3 und 4 noch eine Schippe drauf und gewann schließlich souverän.


Weniger erfolgreich verlief der Saisonstart für den TTC Grenzau. Das Team aus dem Westerwald musste sich bei Schwalbe Bergneustadt überraschenderweise mit 1:3 Spielen geschlagen geben. Matchwinner für die Bergneustädter war Nationalspieler Steffen Mengel, der sowohl den Japaner Yoshida als auch den kroatischen Spitzenspieler des TTC Grenzau, Andrej Gacina, besiegen konnte.


Der zwischenzeitliche Sieg von Gacina gegen Ricardo Walther sollte der einzige Grenzauer Punktgewinn an diesem Tag bleiben, da auch Zugbrücke-Neuzugang Qui Lang nicht punkten konnte.   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0