Impressionen vom Sportabzeichen-Tag in Stadtallendorf

Beitrag von Marcel Miss


Ende Juni war ganz Stadtallendorf für einen Tag komplett in sportlicher Hand. Die Sportabzeichen-Tour machte halt in unserer Stadt - und viele sportbegeisterte Stadtallendorfer nahmen das Angebot an und legten die Prüfungen zum Sportabzeichen ab.

 

Im Gegensatz zu früheren Zeiten kann man heutzutage das Sportabzeichen in vielen verschiedenen Sportarten erwerben. Darunter auch im Tischtennis. Geschenkt bekommt man es aber nicht. Man muss verschiedene Übungen absolvieren und nur wenn man bei diesen Übungen entsprechend punktet, bekommt man am Ende auch das Sportabzeichen ausgestellt.

 

Eingeladen und unterstützt vom ehrenamtlichen Helfer-Team des TTV Stadtallendorf öffnete das Schnuppermobil des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) ab 8:00 Uhr seine Türen im Herrenwaldstadion. Zum Vorschein kam ein Laderaum, der bis obenhin mit Tischtennis-Equipment angefüllt war.

 

Tischtennis ist in Deutschland ein echter Volkssport: An die 600.000 Aktive spielen in rund 10.000 Vereinen, weitere vier Millionen Deutsche betreiben Tischtennis als Freizeitsport. DTTB-Schnuppermobil-Teamer Alexander Murek, der auch eine B-Trainer-Lizenz besitzt, ist seit 1999 mit dem Schnuppermobil sponsored by Butterfly in Deutschland unterwegs, um seinen Sport vorzustellen: „Der Deutsche Tischtennis-Bund bot mit seinem Schnuppermobil die ganze Palette des Tischtennissports, gepaart mit einem hohen Spaßfaktor für alle Alters- und Leistungsklassen an-"

 

Mensch gegen Maschine: Schnuppermobil bittet zum Vergleich mit Roboter

 

Und der Spaßfaktor kam mit den Materialien des Schnuppermobils nicht zu kurz: Tische, Schläger und Bälle in allen Größen und Formen luden zum Ausprobieren ein. So konnte man beispielsweise an einem Mini- oder Midi-Tisch mit Minischlägern versuchen, einen Ball fast in der Größe eines Tennisballes auf die Spielfläche zu befördern. Für Spieler mit höheren Ambitionen standen selbstverständlich auch normalgroße Tische für spannende Spiele bereit. Wer an seiner Technik feilen wollte, konnte dies an einem Tischtennis-Roboter tun, der die Bälle mit einstellbarer Geschwindigkeit, Rotation und Platzierung punktgenau zuspielte. Daneben gab es eine weitere besondere Mitmachaktion für alle: Wer sechs Übungen erfolgreich absolvierte, konnte das Tischtennis-Sportabzeichen ablegen, http://www.tischtennis.de/fuer_aktive/aktionen/tt-sportabzeichen/.  

 

Hier einige Impressionen vom Tischtennis während des Sportabzeichen-Tags!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0