Aktion der ING-DIBA: Geschafft - TTV Stadtallendorf unter den Gewinnern!

Der TTV Stadtallendorf hat es tatsächlich geschafft. Obwohl der TTV erst knapp zwei Wochen vor Ende der ING-DIBA-Aktion in das Rennen gestartet ist, befindet sich der TTV unter den prämierten Unternehmen.


Der TTV schaffte es in nur 14 Tagen mehr als 600 Leute zu aktivieren und die Stimme(n) für den Verein abzugeben. Damit nicht genug: Mehr Stimmen als der TTV Stadtallendorf hat kein anderer Tischtennis-Verein bisher gesammelt - der TTV hat sich damit also zum inoffiziellen Deutschen Tischtennis-Meister gekürt.


Eine niederländische Großbank hatte in einer insgesamt sechs Wochen andauernden Aktion jeweils 1.000 Euro für die Vereinskasse von 1.000 Vereinen ausgelobt. Einzige Bedingung: Der teilnehmende Verein muss in seiner Größenordnung zu den 200 beliebtesten Vereinen nach Stimmen gehören.

In der Größenordnung des TTV Stadtallendorf (76-200 Mitglieder) belegte der TTV Platz 45 bei weit mehr als 1000 teilnehmenden Vereinen. Über alle Vereinsgrößen hinweg haben sich knapp 10.000 Vereine um die begehrten Plätz duelliert.


Ein ganz besonderes Dankeschön geht die unsere Jugendliche Viktoria Wilhelm, die mehr als 80 Leute und somit mehr als 200 Stimmen für den TTV sammelte. TTV-Pressesprecher Marius Hießerich und TTV7-Kapitän Sebastian Görge belegten die weiteren Medaillenränge.


Was der TTV mit der Spende macht? Wir holen Timo Boll und seinen Verein Borussia Düsseldorf nach Stadtallendorf - am 20. Dezember 2015 zum Bundesliga-Kracher gegen den TTC Grenzau. Mehr dazu in den nächsten Tagen und Wochen auf www.ttvstadtallendorf.de
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0