JHV: Sportlich obenauf / Vorstand durch Marius Hießerich und Patrick Benner stark verjüngt

Die Jahreshauptversammlung des TTV in der vergangenen Woche ist auf große Resonanz bei den Mitgliedern gestoßen. 35 Spielerinnen und Spieler erlebten eine alles in allem harmonische Sitzung. Allerdings wurde der ein oder andere Tagesordnungspunkt auch kontrovers diskutiert. Rolf-Werner Schmittdiel, 1. Vorsitzender des TTV Stadtallendorf, hatte dagegen aber nichts einzuwenden. Ganz im Gegenteil: „Die Diskussionen zeigen, dass der Verein lebt und die Mitglieder sich Gedanken machen.“

TTV-Sportchef Carsten Zulauf informierte die Mitglieder über den zufriedenstellenden sportlichen Saisonverlauf der 10 Mannschaften im Erwachsenen-Bereich. Einziger Wermutstropfen im sportlichen Bereich sei der leider unvermeidbare gewordene Rückzug der 1. Damen-Mannschaft aus der Bezirksliga gewesen. Mit jeweils Platz 4 in der Endabrechnung haben die Oberliga- und die Verbandsliga-Mannschaft für die sportlichen Ausrufezeichen der Saison gesorgt.

Im Rahmen der JHV ehrte Carsten Zulauf auch diejenigen Spielern mit dem besten Ergebnissen in der Rückserie der Saison 205/2016. TTV-Youngster Marco Grohmann setzte sich an die Spitze, Silber und Bronze ging an Harald Dörr aus dem Kreisliga-Team und Klaus-Peter Richter vom TTV 9.

Mit der Meisterschaft in der Kreisliga gelang der jüngsten Mannschaft des TTV Stadtallendorf in der abgelaufenen Saison allerdings das größte Ausrufezeichen. Jugendleiter Daniel Malag konnte darüber hinaus noch von weiteren Erfolgen des TTV-Nachwuches bei Individualmeisterschaften berichten.

Im Anschluss an die Aussprache über die Berichte wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Fabian Gies und Daniel Görge wurden für 15-jährige und Tobias Gies, Matthias Richter und Anja Dönges für 25-jährige Vereinstreue geehrt. Auch der HTTV ehrte viele Spieler des TTV für langejährige Aktivität im Sport.  15 Jahre (Bronze) sind Hans-Joachim Görge, Fabian Gies und Alfred Görge aktiv. Manuel Weitzel wurde für 20 Jahre (Silber) geehrt und Anja Dönges, Melanie Weitzel und Thomas Eller erhielten Gold für 25 Jahre aktiven Tischtennis-Sport. Weitere Ehrungen gehen an Thomas Seinsoth, Heike Multiszewski, Wolfgang Romfeld und Harald Schulze für 30 Jahre (Gold 30). Mehr geht aber auch noch: Die Ehrennadel für 40 Jahre (Gold 40) wurden an Michael Hießerich, Michael Leege und Karl Heinze verliehen, während Jürgen Hoffbauer sogar seit 50 Jahren dem kleinen Zelluloid-Ball hinterher hechtet.

Im Anschluss fanden Ergänzungswahlen des Vorstandes statt. Hier stellten die Mitglieder des TTV die Weichen für die Zukunft. Der erst 18-jährige Marius Hießerich wurde zum neuen Pressewart des TTV Stadtallendorf gewählt und wird sich in Zukunft vorrangig um die Pflege der Homepage und die Berichterstattung des TTV in den Medien kümmern. Zum neuen zweiten Jugendwart wurde der Frühzwanziger Patrick Benner gewählt. Er wird in Zukunft Jugendchef Daniel Malag unterstützen. „Ich freue mich sehr, dass mit Marius und Patrick zwei unserer Eigengewächse schon in frühen Jahren Verantwortung im Verein übernehmen. Sie werden sicherlich den ein oder anderen neuen Weg einschlagen“, so der 1. Vorsitzende Rolf-Werner Schmittdiel.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bongiorno (Dienstag, 02 Juni 2015 05:49)

    Ich hoffe, sie nehmen sich nicht alle den 1. Vorstand zum Vorbild und spielen auch mal mit Anfängern bzw. Leuten, die vielleicht nicht die stärksten Spieler sind. Die Geste reicht meist schon aus.

  • #2

    TTV Stadtallendorf (Montag, 13 Juli 2015 03:00)

    Sehr geehrter Herr Bongiorno,
    unser Vorstandsvorsitzender engagiert sich wie kaum jemand anderes im Verein auch für den Nachwuchs. Er selbst hat in den letzten Monaten ein halbes Dutzend Nachwuchsspieler selbst trainiert.
    Mit freundlichen Grüßen
    Carsten Zulauf
    Sportvorstand