TTV entführt zwei Punkte aus Obertshausen

Fabian Moritz hat am Wochenende Hansi Fischer geschlagen
Fabian Moritz hat am Wochenende Hansi Fischer geschlagen

Mit einem unerwarteten Sieg beim bereits feststehenden Meister der TG Obertshausen hat der TTV am letzten Spieltag noch einmal ein Ausrufezeichen einer ohnehin erfolgreichen Saison 2014/2015 gesetzt. In der Endabrechnung bedeuten 23:17 Punkte einen verdienten Platz im oberen Mittelfeld.

Der Sieg in Obertshausen wurde begünstigt durch die Aufstellung der Gastgeber, die nicht ihr bestes Team ins Rennen schickten. Vor allem aber hatte der TTV-Sieg einen Namen: Fabian Moritz. Der nämlich spielte gegen Ex-Nationalspieler Hansi Fischer beim Stand von 4:5 aus TTV-Sicht groß auf und gewann trotz verlorenem ersten Satz die Partie mit 3:1 Sätzen. Zudem spielte Fabian an der Seite von Michal Kuternozinski zwei Doppelpunkte ein, darunter ein klares 3:0 im Schlussdoppel gegen die Dragicevic-Brüder.

Zu den vier Punkten vom hinteren Paarkreuz gesellten sich dann noch weitere Punkte durch Tomaniec/Karwatka und Michal Kuternozinski nach starker Leistung gegen Florian Strasser.

Tags zuvor musste der TTV allerdings in heimischer Halle eine 5:9-Niederlage gegen die DJK Münster einstecken. Zwei Dopplelsiege von Moritz/Kuternozinski und Zulauf/Schmitt (Schmitt ersetzte den fehlenden Marco Grohmann) sowie der Einzelsieg von Fabian Moritz gegen Ex-TTVler Sebastian Oehlmann sorgten eigentlich für einen gelungenen Start mit 3:1-Führung. In der Folge konnte der TTV aber nur noch einmal doppelt im hinteren Paarkreuz punkten, alle anderen Spiele gingen an die Südhessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0