TTV-Jugend wird Vize-Meister!

TTV-Spieler Marius Hießerich blickt auf die Saison 2014/2015 der Jugend-Mannschaft zurück

Unser TTV 1-Jugend bekam zu Beginn der Saison Zuwachs. Die Mannschaft setzte sich aus Marius Hießerich und Batuhan Sahin sowie aus den ehemaligen TTV2-Spielern Julia Görge, Florian Wedel und Julian Lohse zusammen. Fabian Mann, der ab jetzt Jugend spielen musste, TTV-Neuzugang Max Becker und später Gastspieler Filipe Aguilar komplettierten den TTV 1.

Die Kreisliga-Saison 2014/2015 sollte für den TTV 1 gleich mit einem „Revierderby“ beginnen. Unsere Mannschaft musste zum Rivalen nach Marburg reisen. Dabei verzichteten beide Mannschaften auf ihre jeweiligen Starspieler Koch und Sahin. Am Ende kam wie so oft zwischen den beiden Mannschaften ein 5:5-Unentschieden raus.


Da Batuhan Sahin die Hinrunde leider nicht spielen konnte und sich Florian Wedel zu allem Überfluss den Arm brach, rückte Max Becker ins vordere Paarkreuz auf und Julia Görge und Fabian Mann wurden zu Stammspielern.


Das zweite Auswärtsspiel gegen Cappel konnten die TTV-ler für sich entscheiden. Ein deutliches 6:2 gegen ersatzgeschwächte Cappeler weckte Hoffnung auf eine gute Saison.


Die 2.Jugend aus Ebsdorfergrund haben wir ein wenig unterschätzt, wodurch diese uns in der ein oder anderen Situation gefährlich werden konnte. Am Ende sprang aber doch ein 6:3 Sieg für uns raus.


Als Tabellenzweiter empfing uns anschließend der Tabellenführer aus Ebsdorfergrund I. Unsere Erwartungen waren dementsprechend hoch, doch leider erwischten wir im Spitzenspiel einen schwarzen Tag. Wir spielten wie gelähmt und konnten nicht einen Satz gewinnen. Ein Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft, der am Ende das Zünglein an der Waage sein sollte.


Bei den nächsten Spielen merkte man der Mannschaft diese Enttäuschung nicht an. Sie wollte die Verfolgung aufnehmen. Mit klaren 6:2 und 6:0 Siegen zu Hause über Lixfeld und Schönstadt ging man mit nur einem Punkt Rückstand in die Rückrunde, da Ebsdorfergrund gegen Marburg und Cappel jeweils nur Unentschieden spielte. Auf Platz 2 mit durchweg positiven Bilanzen wollten wir in der Rückrunde wieder angreifen. Hervorzuheben ist dabei Julia Görge, die in der Hinrunde nur ein Spiel verlor (6:1).

Zum Auftakt der Rückrunde empfingen wir den TSV Cappel. Trotz des chilenischen Gastspielers Filipe Aguilar auf TTV-Seiten entwickelte sich ein Krimi, den wir mit 6:4 für uns entscheiden konnten.


Im zweiten Spiel gegen Marburg gab Batuhan Sahin sein „Comeback“, wodurch der TTV erstmals in Bestbesetzung spielte. Dies spiegelte sich im Ergebnis auch wieder. Ein klares 6:2 gegen den Tabellendritten erhöhte die Euphorie und nährte die Hoffnung, Tabellenführer Ebsdorfergrund doch abfangen zu können.
Ein weiteres klares 6:0 in Schönstadt stimmte auf das Spitzenspiel ein.


Da Filipe Aguilar vor dem wichtigen Spiel gegen Ebsdorfergrund I nach Hause fliegen musste, spielte Julia Görge mit. Ein hart umkämpftes Spiel mit vielen Fünf-Satz-Krimis entwickelte sich. Wir konnten mit 5:4 in Führung gehen. Jetzt stand Max Becker im Entscheidungssatz – der quasi die Meisterschaft entschied. Es ging hin und her, am Ende musste sich Becker jedoch der aushelfenden Nummer 1 der zweiten Mannschaft Ebsdorfergrunds Naumann geschlagen geben und das Spiel ging leider nur 5:5 aus.


Jetzt musste man auf Schützenhilfe hoffen, doch Ebsdorfergrund gewann alle weiteren Spiele, wodurch sie den Vorsprung retteten. Immernoch ungeschlagen in der Rückrunde reiste der TTV 1 man nach Lixfeld, wo der TTV ein klares 6:1 mitnahm. Auch beim Saisonabschluss in der eigenen Halle gegen Ebsdorfergrund II ließ die Mannschaft nichts anbrennen. Mit einem weiteren 6:1, wo es diesmal Max Becker gelang, Naumann zu besiegen, beendete die 1.Jugend eine spannende Saison, die knapper kaum sein konnte.

Mit „nur“ einem Pünktchen Rückstand wurde die 1.Jugend also am Ende Zweiter.


Neun Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage sind das Resultat der verbesserten Jugendarbeit beim TTV. Marius Hießerich beendete die Rückrunde mit 11:0 und insgesamt mit 18:3; das ist Ligahöchstwert. Mit 14:4 hat auch Max Becker eine starke Saison unter den Top 5 der Liga beenden können. Auch Fabian Mann wurde für seinen Trainingsfleiß belohnt. Er spielte 8:2 und verlor in der Rückrunde kein Spiel (4:0), wodurch er sich im ersten Jugendjahr in die Top 10 der Liga spielte. Julia Görge spielte ebenfalls eine tolle Saison, die sie mit 7:4 beendete.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0