Oberliga-Mannschaft vor Doppelspieltag

Nach knapp einem Monat Pause steht der TTV Stadtallendorf vor einer echten Standortbestimmung in der Oberliga Hessen. Als derzeitiger Tabellenvierter tritt der TTV am Samstag auswärts beim Tabellendritten TG Langenselbold an, ehe einen Tag später die Bundesliga-Reserve des TTC Maberzell mit Schüler-Nationalspieler Fan Bo Meng in der Bärenbachhalle gastiert. Spielbeginn ist wie gewohnt um 14:00 Uhr.

"Beide Matches", so TTV-Kapitän Carsten Zulauf, "sind Spiele auf Augenhöhe und mit offenem Ausgang. Aber eigentlich können wir nur Punkte gutmachen, nachdem wir in der Vorrunde in beiden Partien leer ausgegangen sind."

Im Hexenkessel von Langenselbold, dem Zuschauerkrösus der Liga mit bis zu 100 Zuschauern pro Heimspiel, gilt es, die Gastgeber von Anfang unter Druck zu setzen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz gehen die Gastgeber leicht favorisiert in die Spiele, im hinteren Paarkreuz sollte der TTV Stadtallendorf nominell etwas stärker besetzt sein. Sollte Langenselbold zudem auf seinen Teilzeitspieler Andre Britscho zurückgreifen können, würde durch das Zurückrutschen der weiteren Spieler die Favoritenrolle auch im unteren Paarkreuz zu den Südhessen wechseln.

Am Sonntag gilt es für unseren TTV die deftige Hinspiel-Niederlage in Fulda vergessen zu machen."Das war mit Abstand unserer schlechtestes Spiel, nur Marco Grohmann hatte Normalform an diesem Tag", erinnert sich Carsten Zulauf. Damals stand Maberzell in der Tabelle noch ganz oben. Mittlerweile ist die Mannschaft durch unkonstante Aufstellungen und Niederlagen hinter den TTV in der Tabelle zurückgefallen. Fast immer mit von der Partie sind aber Ex-Profi und Bundesliga-Trainer Meng, sein Filus Schüler-Nationalspieler Fan Bo Meng, Richard Feber aus Tschechien sowie die Routiniers Ernst Fischer und Arno Kosler.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0