Hessische Meisterschaften am Wochenende: TTV-Trio am Start

In hervorragender Form: Marco Grohmann (Bild: M. Hoffsteter)
In hervorragender Form: Marco Grohmann (Bild: M. Hoffsteter)

Am kommenden Wochenende schlagen die besten Tischtennis-Spieler Hessens in Seligenstadt auf und ermitteln in einem zweitägigen Turnier den besten Spieler unseres Bundeslandes. Mit von der Partie werden auch drei Spieler des TTV Stadtallendorf sein.

Das TTV-Aufgebot wird angeführt von Fabian Moritz, der aufgrund seiner guten Platzierung in der deutschen Rangliste - durch seine 7:0-Rückrunden-Bilanz in der Oberliga Hessen wird Fabian aktuell auf Position 83 geführt – erst am Sonntag ins Geschehen eingreifen muss. Fabian hat sicher das Potenzial um die topgesetzten Bundesliga-Akteure vom TTC Ober-Erlenbach oder dem gastgebenden TTC Seligenstadt zu ärgern. In der Doppel-Konkurrenz wird Fabian Moritz an der Seite von Ex-Nationalspieler Hans-Jürgen Fischer an den Start gehen. Ganz klar eine Kombination mit Medaillen-Chancen, auch wenn die Bürde des Turnier-Favoriten auf den deutschen Doppel-Vizemeister Mohr/Scheja lastet.

Auch Marco Grohmann wird in Seligenstadt die Farben des TTV Stadtallendorf vertreten. Der Youngster ist in der Rückrunde vom hinteren in das mittlere Paarkreuz des TTV aufgestiegen und ist dort bisher noch ohne Niederlage. Zuletzt besiegte Grohmann beim TTV-Erfolg gegen TuS Kriftel Jugend-Nationalspieler Makoto Nogami und ist in guter Form. Kann er diese auch in Seligenstadt abrufen, dürfte Marco Grohmann für die ein oder andere Überraschung gut sein.

Dritter Akteur im TTV-Trikot wird Jochen Schmitt sein. Vor seiner Zeit beim TTV Stadtallendorf war Jochen Schmitt unter anderem beim TTV Seligenstadt aktiv, insofern ein „Heimspiel“ für ihn. Die zuletzt gezeigten Leistungen von Jochen sind aller Ehren wert. Am letzten Wochenende fügte der TTV-Mann beim Spiel gegen Kriftel dem höher eingeschätzten Christian Schneider die erste Rückrunden-Niederlage zu. Mit etwas Losglück im Rücken kann Jochen Schmitt sicherlich den ein oder anderen Akzent setzen.

Gespannt sein darf man auf das Abschneiden des Doppels Grohmann/Schmitt. Die Voraussetzungen sind als Rechts-Links-Kombination nahezu ideal.

Der TTV Stadtallendorf wünscht Fabian, Marco und Jochen viel Glück in Seligenstadt!  


Kommentar schreiben

Kommentare: 0