TTV 3 - Knappe Heimspielniederlage gegen Favorit Korbach

Der TTV Korbach kam vollständig nach Stadtallendorf, vermutlich gewarnt vom 8:8 in der Vorrunde. Die Bedenken waren berechtigt, nachdem die Nordhessen glücklich beide Punkte entführen konnten.


Erstmals in neuer Doppelaufstellung, konnte die Dritte seit langer Zeit wieder mal zwei Eingangsdoppel gewinnen. Die Paarung Schautzer/Schmittdiel hatte zuvor noch nie zusammen gespielt und konnte gleich zur Premiere Osterhold/Todt in einem guten Spiel knapp besiegen. Schick/Malag erkämpften im Doppel 3 ebenfalls einen knappen Fünfsatzsieg gegen Stein/Boltner.


Vorne spielten zwar Schmittdiel und Schautzer dannrecht stark, verloren aber unglücklich gegen Osterhold bzw. Debus. Frank Schautzer hatte dabei im 4. Satz sogar Matchball. In der Mitte zeigte sich Heiko Buske verbessert und gewann knapp gegen den starken Andreas Boltner. Dafür verlor Michael Schick knapp und mit viel Pech gegen Thomas Rein. Nachdem Daniel Malag Hinten stark aufspielte und glatt gewann, verlor Klaus

Reitmeier gegen den ungewöhnlich spielenden Materialspieler Bernd Todt. Zur Halbzeit stand es somit 4:5.


Im Spitzeneinzel verlor R.W. Schmittdiel gegen seinen Arbeitskollegen Peter Debus, aber Frank Schautzer schaffte eine Sensation, als er gegen die NummerZwei Hendrik Osterhold im Fünften 11:9 gewann. Heiko Buske legte gegen Rein mit einem Sieg nach, während M. Schick gegen

Boltner das Nachsehen hatte. Der Jüngste der Mannschaft, Daniel Malag, hatte Abwehrer Todt im Griff und sorgte wieder für den Ausgleich.

Klaus Reitmeier war gegen Stein channcenlos, sodass das letzte Doppel entscheiden musste. In einem spannenden Spiel verloren Schautzer/Schmittdiel die ersten beiden Sätze unglücklich, konnten aber den dritten Satz klar für sich behaupten. Als es dann im Vierten 10:6 stand, war eigentlich der Ausgleich vor Augen. Doch Debus/ Rein steigerten sich plötzlich in einen Spielrausch und gewann denkbar glücklich noch in der Verlängerung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0