News update TTV 1: Sicherer Sieg im Rodgau

Weiterhin ohne Niederlage in der Rückrunde: Marco Grohmann (Bil: M. Hoffsteter)
Weiterhin ohne Niederlage in der Rückrunde: Marco Grohmann (Bil: M. Hoffsteter)

Unsere Oberliga-Mannschaft feierte am gestrigen Samstag einen ungefährdeten Sieg beim Gastspiel in Nieder-Roden. Nach nur etwas mehr als 2,5 Stunden Spielzeit machte Michal Kuternozinski mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Tag den 9:3-Erfolg perfekt.


Seine Oberliga-Premiere feierte TTV-Neuzugang Gregor Pociask, der den kurzfristig erkrankten Mannschaftsführer Carsten Zulauf ersetzte. "Gregor hat sich diesen Einsatz mehr als verdient, er hat sich seit Saisonbeginn stark verbessert und ist mit viel Eifer und Ehrgeiz dabei", so Rolf-Werner Schmittdiel, Vorsitzender des TTV Stadtallendorf.


Fast hätte es für Gregor an der Seite von Jiri Tomaniec auch gleich zu einem Sieg im Doppel gereicht. Im Entscheidungssatz musste man sich aber der Abwehr-Kombination Hock/Morkramer geschlagen geben. Demgegenüber standen jedoch zwei sichere Siege von Moritz/Grohmann und Kuternozinski/Karwatka.


Jiri Tomaniec musste sich zu Beginn der 1. Einzel-Halbzeit dem starken Hock geschlagen geben, so dass unser Team den kurzfristigen Ausgleich zum 2:2 hinnehmen musste.


Dann läutete Spitzenspieler Fabian Moritz eine Punktejagd des TTV ein, die den TTV auf 6:2 Spiele in Führung brachte. Neben Fabian Moritz gelangen Marco Grohmann, Michal Kuternozinski und Slawek Karwatka ungefährdete Siege. Auch Debutant Gregor Pociask spielte stark auf und gewann gegen Özer den ersten Satz locker. Dann aber ließ er sich das Spiel des Gegners immer mehr aufzwängen und unterlag in den Sätzen 2 und 3 jeweils knapp mit nur zwei Bällen Unterschied, ehe er Satz 4 klar abgeben musste.


Anschließend war es wieder einmal Fabian Moritz, der mit seinem Sieg gegen Hock den nächsten Zwischenspurt des TTV einläutete - an dessen Ende durch Siege von Jiri Tomaniec und Michal Kuternozinski der ungefährdete 9:3-Sieg stand.


Mit diesem Sieg überholte der TTV die Bundesliga-reserve von Fulda-Maberzell und eroberte Platz 4 in der Tabelle. Mit einem Sieg heute gegen Kriftel könnte dieser Platz weiter gefestigt werden. Keine leichte Aufgabe allerdings, denn die Matches gegen Kriftel in der Vergangenheit waren alle hart umkämpft und endeten nicht immer mit einem doppelten Punktgewinn für den TTV.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0