News update TTV 1: TTV schrammt knapp an Sensation gegen Münster mit Jörg Roßkopf vorbei

Einen besonderen Charakter hatte das Gastspiel des TTV 1 in der Oberliga bei der DJK Münster. Die Gastgeber boten zum ersten und wohl zum einzigen Mal in der Vorrunde die deutsche Tischtennis-Legende Jörg Roßkopf auf. Dementsprechend groß war das Zuschauer-Interesse mit mehr als 100 fairen Zuschauern in der Münsteraner Halle, entsprechend gering aber auch die Siegchancen für unsere Truppe.

Die Siegchancen schwanden dann auch schon mit den Anfangsdoppeln. Zwar gelang Moritz/Grohmann der neunte Doppelsieg im neunten Spiel. Der erhoffte Sieg von Tomaniec/Zulauf gegen Kemmler/Lang blieb jedoch aus.

Hoffnung keimte aber zwischenzeitlich auf, weil der TTV das Blatt bis zur Halbzeit wenden konnte. Nach Siegen von Fabian Moritz, Slawomir Karwatka, Marco Grohmann und Carsten Zulauf lag der TTV plötzlich mit 5:4 Spielen in Führung.

Leider begann, wie schon am Vortag gegen Tabellenführer Obertshausen, die zweite Einzel-Halbzeit mit vier aufeinanderfolgenden Niederlagen des TTV. Die größten Chancen den 5:8-Zwischenstand doch noch zu vermeiden, vergaben Jiri Tomaniec bei der Fünfsatz-Niederlage gegen Christoph Schröder und Slawomir Karwatka bei seiner knappen Spielverlust gegen einen allerdings exzellent aufgelegten Sebastian Oehlmann.

Durch die beiden Siege im hinteren Paarkreuz von Carsten Zulauf und Marco Grohmann, der in prächtiger Form seit mittlerweile sieben Partien ohneEinzelniederlage ist, kam der TTV noch einmal heran - und zwang damit Ex-Doppelweltmeister und Olympia-Medaillengewinner Jörg Roßkopf ein weiteres Mal an den Tisch. Eine Sensation lag kurzzeitig in der Luft als Moritz/Grohmann den ersten Satz für sich entschieden und auch nach Verlust des zweiten Durchganges im dritten Satz die Partie offen und ausgeglichen gestalten konnten. Am Ende aber reichte es weder für das Paradedoppel des TTV noch für den TTV selbst leider nicht zum Punktgewinn und die 7:9-Niederlage war besiegelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0