News update TTV 1: "Gebrauchtes Spiel" gegen Fulda-Maberzell

Etwas Positives hatte ich Niederlage des TTV 1 in der Oberliga Hessen beim Gastpiel gegen die Bundesliga-Reserve von Fulda-Maberzell: Die Messe war nämlich nach nur knapp 2,5 Stunden gelesen und die 2:9-Niederlage besiegelt.

 

"Wir haben einfach, mit Ausnahme von Marco Grohmann, alle einen gebrauchten Tag erwischt", lautete das nüchterne Fazit von TTV-Kapitän Carsten Zulauf unmittelbar nach dem Match.

 

Zu Beginn schien die Partie den erwartet knappen Spielverlauf zu nehmen. Sämtliche Anfangsdoppel gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Allerdings gingen unsere Jungs nur einmal als Sieger vom Tisch. Moritz/Grohmann gewannen nach 0:2-Satzrückstand am Ende noch verdient mit 3:2 Sätzen.

 

In den ersten Einzeln nahm das Unheil dann seinen Lauf. Die erwartete Niederlage von Jiri Tomaniec konnte Fabian Moritz nicht wie erhofft ausgleichen und musste im neunten Einzel seine erste Niederlage im TTV-Trikot einstecken. Als dann im mittleren Paarkreuz beide Partien von Michal Kuternozinski und Slawomir Karwatka verloren gingen, lag der TTV 1 schnell mit 1:6 Spielen zurück.

 

Marco Grohmann spielte seine Partie gegen den jungen Viel sicher in drei Sätzen nach Hause, am Nebentisch kam Carsten Zulauf mit den Aufschlägen von Kosler überhaupt nicht zurecht und verlor trotz Satzballs im vierten Satz noch mit 1:3 Sätzen.

 

Unglücklicherweise setzte sich die Niederlagen-Serie des TTV 1 dann auch in der zweiten Halbzeit im vorderen Paarkreuz fort, so dass die Partie um kurz nach 22:30 Uhr schon beendet war.

 

Die einhellige Mannschafts-Meinung nach der Partie beim gemeinsamen Essen fiel dann doch unisono aus: "Lieber einmal richtig auf die Mütze bekommen als dreimal 9:7 verlieren"!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0