TTV-Youngster Marco Grohmann sichert sich Podestplatz bei HTTV-Top-32

In einer erstaunlich starken Frühform präsentierte sich TTV-Youngster Marco Grohmann am Wochenende beim Hessen Top-32 der Jugend in Fulda. Am Ende der zweitägigen Veranstaltung stieg der 15-Jährige sogar mit auf das Siegertreppchen.

Auf dem Weg dahin beherrschte Grohmann zunächst seine Vorrundengruppe nach Belieben. In den insgesamt sieben Partien ließ Grohmann keinen Zweifel an seiner Favoritenrolle in der Gruppe aufkommen. Sechs Spiele gewann er mit 3:0 Sätzen, einmal mit 3:1 Sätzen. "Mir war wichtig, schnell in meinen Spielrhythmus zu kommen. Das habe ich ganz gut hinbekommen und deshalb auch die Gruppe sicher gewonnen. Morgen warten aber andere Kaliber", so Grohmann nach dem ersten Tag.

In der Tat warteten in der Endrunde am folgenden Tag namhafte Gegner auf Grohmann. Darunter waren auch einige Oberligaspieler, beispielsweise aus der Kaderschmiede des TTC Elz. Beeindrucken davon ließ sich Grohmann, der selbst ein wichtiger Stützpfeiler der Oberliga-Mannschaft des TTV Staftallendorf ist, nicht: "Ich weiß, was ich kann und freue mich darauf, mich mit diesen Spielern zu messen", blickte Grohmann voraus.

Der zweite Tag begann wie der erste Turniertag aufhörte - mit ungefährdeten Siegen von Marco Grohmann. Dann erwischte es Marco Grohmann aber doch noch und er musste gegen Merkel vom TTC Elz seine erste Niederlage einstecken. Von dem Weg auf das Siegerpodest ließ sich Grohmann aber nicht abbringen.

Eher das Gegenteil war der Fall: In den anstehenden Partien gegen die beiden Turnierfavoriten Schneider (Langen) und Bauer (Elz) spielte Marco groß auf - und zeigte Kämpferqualitäten. Gegen Bauer wehrte er beim Stand von 8:10 Punkten zwei Matchbälle ab und verwandelte wiederum seinen ersten Matchball zum Sieg. Schneider dagegen hielt er in vier Sätzen in Schach.

Am Ende des zweiten Turniertages konnten Grohmann und Schneider jeweils 9:1 Siege aufweisen - dem TTV-Ass fehlten lediglich zwei Sätze zum Turniergewinn.

Der Vorstand des TTV gratuliert seinem Youngster sehr herzlich zum 2. Platz beim Hessen Top-32 - weiter so, Marco!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0